Menü Schließen
Die Bank für eine Welt im Wandel
0 Résultat

Neue langfristige Perspektiven für bestimmte Sektoren

Durch die Coronapandemie wurden die strategischen Karten der Unternehmen neu gemischt. Einige Sektoren müssen bei ihren geschäftlichen Aktivitäten neue Paradigmen berücksichtigen und beschreiten völlig neue Wege, um die in den Medien viel diskutierte Wende zu ermöglichen.

Auch Sie können bei Ihren Kapitalanlagen soziale und ökologische Auswirkungen auf die Wirtschaft berücksichtigen. Ihre Renditeziele, die Risikokontrolle und Ihr Anlagehorizont kommen dabei selbstverständlich nicht zu kurz.

Solidaritätsaktion für den Erhalt der Biodiversität

Vom 13. Oktober bis zum 31. Dezember 2021 geht für jede Anlage in Höhe von 1.000 Euro in die Fonds

  • BNP Paribas Ecosystem Restoration
  • BNP Paribas Climate Impact und
  • BNP Paribas Smart Food

1 Euro an die luxemburgische gemeinnützige Organisation natur&ëmwelt, die sich für den Schutz der Biodiversität einsetzt(1) .
 

Investieren Sie in die Wiederherstellung der Ökosysteme

Über 50 % des weltweiten BIP hängen von der Natur und den von ihr erbrachten Leistungen ab(2) . Nicht nachhaltige Wirtschaftsmodelle und Lebensstile setzen die Ökosysteme jedoch unter enormen Druck.

Aktuell verbrauchen wir unsere natürlichen Ressourcen 1,75 Mal schneller als die Erde sie erneuern kann(3) .

Die Chance ergibt sich also aus der dringenden Notwendigkeit, unsere Ökosysteme wiederherzustellen. Wir können aktiv dazu beitragen, erhebliche wirtschaftliche Verluste, den Klimawandel und den Rückgang der biologischen Vielfalt zu verhindern.

Mit dem BNP Paribas Ecosystem Restoration(4) investieren Sie in einen Fonds mit starken Anlageüberzeugungen. Sein Wachstumspotenzial liegt in den Portfoliounternehmen, die Lösungen zur Wiederherstellung unserer Ökosysteme im Wasser, zu Land und in Städten entwickeln.

Investieren Sie, um die Erderwärmung einzudämmen

Die Erderwärmung und die übermäßige Ausbeutung unserer Ressourcen sind eng miteinander verknüpft und Ursachen für den Verlust der biologischen Vielfalt.

Der Schutz des Lebens in all seinen Formen beinhaltet daher

  • die Eindämmung der Erderwärmung und
  • eine Umstellung von Produktionsmethoden und Konsumverhalten in Richtung eines geringeren Einsatzes kohlenstoffhaltiger Energieträger.

Mit dem BNP Paribas Climate Impact(5) investieren Sie in Unternehmen, die sich:

  • für eine Verringerung der Treibhausgas-Emissionen oder
  • für eine Anpassung an das neue Klimaparadigma einsetzen.

Die Lösungen kommen dabei aus unterschiedlichen Bereichen wie

  • Energieeffizienz,
  • erneuerbare Energien,
  • Recycling,
  • Bau und Erneuerung von Anschlüssen an die Wasserversorgung oder
  • Abwasseraufbereitung.

Investieren Sie in den nachhaltigen Lebensmittelsektor

Die Weltbevölkerung wächst unaufhaltsam. Die Ernährung der Menschen ist daher ein zentrales Anliegen für alle Länder, mit jeweils unterschiedlichen Herausforderungen:

  • Entwicklung energieeffizienter Landmaschinen
  • Herstellung biologisch abbaubarer Verpackungen
  • Suche nach umweltfreundlichen organischen Düngemitteln
  • Installation von Tropfbewässerungssystemen usw.

Viele Lebensmittelbranchen müssen umdenken und überlegen, wie sie gesünder und nachhaltiger produzieren können. Das erfordert umfangreiche Investitionen.

Mit dem BNP Paribas Smart Food(6) investieren Sie in einen internationalen Aktienfonds mit Unternehmen aus dem Lebensmittelsektor.

Diese Unternehmen tragen dazu bei, die Umweltverschmutzung durch den Lebensmittelsektor zu verringern, die Erderwärmung einzudämmen und eine hochwertige Ernährung zu fördern.

Documents ()

(1) Maximaler Spendenbetrag: 3.000 Euro
(2) Quelle: New Nature Economy Report II, The Future of Nature and Business, veröffentlicht vom Weltwirtschaftsforum 2020
(3) Quelle: Global Footprint Network National Footprint Accounts 2019
(4) Dieser Fonds ist nach Artikel 9 der SFDR (Offenlegungsverordnung) klassifiziert.
(5) Dieser Fonds ist nach Artikel 9 der SFDR (Offenlegungsverordnung) klassifiziert.
(6) Dieser Fonds ist nach Artikel 9 der SFDR (Offenlegungsverordnung) klassifiziert.