Menü Schließen
Die Bank für eine Welt im Wandel
0 Résultat

Aktuelles

BGL BNP Paribas unterstützt weiterhin die Initiative D’fair Mëllech

 

Die 2011 gegründete Genossenschaft Fairkoperativ besteht inzwischen aus 48 luxemburgischen Milchbauern, die hochwertige Milch erzeugen und dabei auf die Nährstoff- und Energiebilanz ihrer Betriebe achten.

Fairkoperativ vertreibt die erzeugte Milch unter der Marke D’fair Mëllech und zahlt den Milchproduzenten einen fairen Preis.

BGL BNP Paribas hat im Rahmen ihres Engagements zur Förderung des regionalen und fairen Handels die Partnerschaft mit Fairkoperativ verlängert und bleibt Hauptpartner der Initiative „D’fair Mëllech". Die Bank setzt sich gemeinsam mit den luxemburgischen Bauern für die Erzeugung und Verkaufsförderung fairer Milch ein.

Am 24. Januar 2020 wurde in den Räumlichkeiten von BGL BNP Paribas der Vertrag über die Verlängerung der Partnerschaft zwischen der Genossenschaft Fairkoperativ, vertreten durch ihre Präsidentin Danielle Warmerdam-Frantz und ihre Vize-Präsidentin Tessy Theissen-Bram, und BGL BNP Paribas, vertreten durch Thierry Schuman, Mitglied des Executive Committee und Romain Girst, Head of Retail Banking, offiziell unterzeichnet.

Pressemitteilung lesen

 

BGL BNP Paribas hat sich einem rentablen und nachhaltigen Wachstum verschrieben. Wir verpflichten uns, die Wirtschaft nach ethischen Grundsätzen zu finanzieren.

Finanzierungen mit positiver Wirkung

BGL BNP Paribas verpflichtet sich, die Wirtschaft verantwortungsvoll zu finanzieren. In diesem Sinne verfolgt die Bank eine sorgfältige Kreditpolitik und bietet sozial verantwortliche Kapitalanlagen (SRI) an, die einen Beitrag zu den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung leisten.

Nachhaltigkeit im Finanzwesen beinhaltet die Bereitstellung einer Auswahl an Anlageprodukten, die gesellschaftliches Engagement und Anlageerfolg vereinen:

Für Privatkunden
Für Kunden der Banque Privée
Mikrofinanzierung
  • Förderung der Inklusion betroffener Personen oder von Sozialunternehmen, die normalerweise keinen Zugang zum „traditionellen“ Bankensystem haben

Management von ESG-Risiken (Environment, Social, Governance)

Als Bank ist es unsere Aufgabe, Finanzierungen in zahlreichen Branchen bereitzustellen, die jedoch teilweise hohe ESG-Risiken aufweisen, also im Hinblick auf die Faktoren Umwelt (Environment), Soziales (Social) und Unternehmensführung (Governance) als problematisch gelten. Die BNP Paribas Gruppe verlangt, dass ESG-Risiken bei Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen berücksichtigt werden.

Dies betrifft neun Sektoren: Öl & Gas, Landwirtschaft, Tabak, Palmöl, Kohle, Bergbau, Verteidigung, Kernenergie und Zellstoff. Für diese Sektoren haben wir Grundsätze aufgestellt, nach denen wir bei unseren Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen nicht nur wirtschaftliche Kriterien, sondern auch die ESG-Anforderungen berücksichtigen müssen.

Die CSR-Abteilung von BGL BNP Paribas hat somit im Jahr 2018 mehr als hundert Transaktionen anhand dieser Grundsätze überprüft.

Verständnis durch Berücksichtigung von ESG-Kriterien

Möchten Sie sich umfassender über das Engagement von BGL BNP Paribas informieren?