La Philharmonie

Philharmonie

 
Diese Seite drucken

Die Luxemburger Philharmonie wurde 2005 eingeweiht. Das Konzerthaus mit jährlich mehr als 400 Aufführungen zählt zu den bedeutendsten seiner Art in Europa.

 

Die Von Christian de Portzamparc entworfene eindrucksvolle Architektur der Luxemburger Philharmonie soll den Zuschauern aus Luxemburg und der Großregion den Zugang zu künstlerisch hochwertigen Programmen erleichtern, das kulturelle Leben um ein gehaltvolles, reichhaltiges und vielfältiges künstlerisches Programm bereichern und die Beziehung zwischen Komponisten, Musikern und Publikum stärken.

 

Die offizielle Eröffnung der Salle de Concerts Grande-Duchesse Joséphine-Charlotte fand am 26. Juni 2005 mit der Uraufführung von Krzysztof Pendereckis 8. Symphonie statt. Dieses Konzert des Orchestre Philharmonique du Luxembourg bildete den Auftakt zu einem achttägigen Musikfest.

 

von Riccardo Muti mit dem Philharmonia Orchestra bis Lorin Maazel mit dem New York Philharmonic Orchestra, von Goran Bregovic bis Maceo Parker, von Grigory Sokolov bis zu den vielen szenischen Konzerten für Kinder und Jugendliche, reicht der groβe Bogen in der Umsetzung der Idee eines Konzerthauses für alle Menschen, von Jung bis Alt. Verteilt auf drei Säle mit Publikumskapazitäten von 100 bis 1.300 Plätzen erlebt das Publikum ausgezeichnete Konzerte, Konzerteinführungen, spannende Begegnungen mit Künstlern und generell hochwertige musikalische Erlebnisse in groβer Bandbreite.

 

In nur fünf Jahren und nach 1.800 Konzerten zählt die Philharmonie bereits mehr als 800.000 Zuschauer. Für die Philharmonie und ihr Team ist Musik Vergnügen, aber niemals Luxus.

www.philharmonie.lu