Nachlass

Wie regele ich meinen Nachlass?

Contacter un conseiller
Imprimer cette fiche

Eine effiziente Nachlassplanung verringert nicht nur die Steuerlast und eventuelle Kosten, sie trägt auch weitestmöglich zum Erhalt des für Ihre Nachlassempfänger verfügbaren Betrages bei.


 

Die Komplettlösung von BGL BNP Paribas bietet Ihnen Vermögensverwaltung und Nachlassplanung in einem und ist für Sie optimal geeignet wenn Sie:

  • die Übertragung Ihres Vermögens strukturieren möchten
  • die Übertragung Ihres Vermögens planen möchten
  • Ihre Angehörigen bestmöglich absichern möchten
  • die Vorteile einer professionellen und maßgeschneiderten Vermögensverwaltung nutzen möchten
  • Ihr Vermögen absichern möchten

 

 

Was ist nach dem Ableben einer nahestehenden Person zu veranlassen?

  • Kontaktierung der Bank (in der Zweigstelle oder über unseren Kundenservice)
  • Erforderliche Dokumente:

 

      
Erbschaft bei Wohnsitz in Luxemburg
  • Sterbeurkunde
  • Beglaubigte Kopien der Ausweisdokumente der Erben
  • Erbschaftserklärung (<20.000 EUR) oder notarielle Urkunde (>20.000 EUR)
  • Ehevertrag – Gütergemeinschaft
  • Bescheinigung über Erbschaftssteuerbefreiung
Erbschaft bei Wohnsitz außerhalb von Luxemburg
  • Sterbeurkunde
  • Beglaubigte Kopien der Ausweisdokumente der Erben
  • Notarielle Urkunde oder Europäisches Nachlasszeugnis*
  • Erbschein oder ein vom Amtsgericht eröffnetes Testament

 

Nach der Meldung des Todesfalls unterstützen Sie unsere Experten bis zur Auflösung des Nachlasses bei der Verwaltung des Nachlassvermögens, das auf Konten bei unserer Bank unterhalten wird.

 

 

Notare, die Ihnen behilflich sein können, finden Sie in der Notare, die Ihnen behilflich sein können, finden Sie in der und in Europa.

 

 

*Europäisches Nachlasszeugnis:

 

Das europäische Nachlasszeugnis ist eine von einer Justizbehörde oder einem mit der Erbsache befassten Juristen ausgestellte Bescheinigung. Hiermit soll ein in allen Mitgliedstaaten (Ausnahme: Vereinigtes Königreich, Irland und Dänemark) einheitliches und anerkanntes Dokument bereitgestellt werden, das von Erben, Vermächtnisnehmern und Testamentsvollstreckern als Nachweis ihres Status und zur Ausübung ihrer Befugnisse und Rechte in jedem anderen Mitgliedstaat verwendet werden kann. Durch die Einführung des europäischen Nachlasszeugnisses kann die Abwicklung grenzüberschreitender Erbfälle beschleunigt und vereinheitlicht werden.