Welche Ausführungsfrist gilt für eine elektronische Überweisung von einem Girokonto in Luxemburg auf ein Girokonto in Frankreich?

 

Die Ausführungsfrist für eine EUR-Zahlungsanweisung innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums beträgt T+ 1 Bankgeschäftstag (T ist der Tag des Eingangs der Anweisung bei der Bank).

 

Mit der EU-Richtlinie zu Zahlungsdiensten im SEPA-Raum (Bankkarte, Überweisung, usw.) werden die Ausführungsfristen für EUR-Zahlungsanweisungen sowohl im Inland als auch im gesamten SEPA*-Raum vereinheitlicht.

 

Konkretes Beispiel: Am Dienstag tätigen Sie von Ihrem Girokonto per Web Banking eine elektronische Überweisung zur Zahlung der Rechnung eines Lieferanten in Frankreich / Belgien / Deutschland. Die Gutschrift auf dem Bankkonto des Lieferanten erfolgt spätestens am Mittwoch.

 

Mehr Infos

 

*SEPA-Raum: 27 EU-Staaten + Island, Norwegen, Schweiz, Liechtenstein und Monaco

 

Alle ihre Frage